Rolle oben
Chronik - Artikel von Beginn bis 1999
 
S1 (Suchbegriff 1) Suchmethode S2 (Suchbegriff 2)
Artikel pro SeiteArtikel ab JahrArtikelSeiten blättern
1 bis 5 von 5 < zurück weiter >

Ihre Suche nach Theodor Heinrich Fischer erbrachte folgende Ergebnisse.
Zu Ihrem Suchbegriff wurden 0 Artikel ab dem Jahr 2000 gefunden.

12.08.1785 Friedrich Heinrich Fischer geboren
riedrich Heinrich Fischer, der Vater des bekannten Geraer Malers und Photographen Theodor Heinrich Fischer, (1824-1908) erblickte das Licht der Welt. Bis zum Jahr 1848 war er, selbst Maler wie später der Sohn auch, an der Fürstlichen Landesschule als Zeichenlehrer angestellt. Er verstarb im Alter von 64 Jahren am 20. April 1850 in Gera. Zwei Jahre vor seinem Tod hatte er seine Arbeit im Schuldienst an seinen Sohn Thoedor Heinrich Fischer übergeben.
10.12.1824 Theodor Heinrich Fischer geboren
eben dem ersten ortsansässigen Photographen Geras Carl Falke (1818-1899), gehörte der Maler Theodor Fischer zu den wichtigsten Persönlichkeiten der Photographie in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Gera. Theodor Fischer hatte nach dem Abschluss des Gymnasiums in Gera von 1842-1848 an der Kunstakademie in Dresden Malerei studiert. Fischer war Hofmaler in Gera und Zeichenlehrer am Gymnasium und hinterließ viele Bilder des alten Geras. Er verstarb am 2. Januar 1908 in Gera als hochgeachteter Künstler.
1862 Der Hofmaler von Heinrich LXVII.
er Geraer Maler Theodor Heinrich Fischer war ein bedeutender Künstler aus Gera, der neben Landschaften und Kompositionen auch dem Bildnis seine volle Kraft widmete. In seine Schaffenszeit fiel auch die Entstehung der Fotografie. Später verwendete er dieses Verfahren um detaillierte Portraits der Stadt Gera zu zeichnen. Geboren wurde er am 10. Dezember 1824 in Gera und besuchte die Kunstakademie in Dresden. Er war Porträtmaler und später Zeichenlehrer am Gymnasium Rutheneum. Im Jahr 1862 wurde er von Fürst Heinrich LXVII. zum Hofmaler ernannt. Fischer leitete wichtige Festlichkeiten und wirkte beim gesellschaftlichen Leben der Stadt Gera mit Er verstarb hoch angesehen am 2. Januar1908 in Gera.
02.01.1908 Ein Pionier der Geraer Fotographie verstarb
heodor Heinrich Fischer, Fotograph und Hofmaler, verstarb in Gera. Er wurde 83 Jahre alt. Von ihm stammten viele historische Stadtansichten und Portraits bekannter Familien aus Gera.
Bilder aus unserer Galerie
5 Bilder gefunden - zur Bildergalerie
19.07.1989 Die Theodor Fischer Straße
m Wendejahr 1989 wurden die Baustraßen C, C1 und C2 im 3. Bauabschnitt des Geraer Neubaugebiet Bieblach/Ost in "Theodor-Fischer-Straße" benannt. Theodor Heinrich Fischer (1824-1908) war Maler in der Stadt und hatte am Gymnasium als Zeichenlehrer gearbeitet. Nur zwei Jahre später wurde die Straße in "Maler-Fischer-Straße" umbenannt, um auch seinen Vater Friedrich Heinrich Fischer (1785-1850), ebenfalls Maler in Gera, zu erinnern.

Seiten blättern
< zurück weiter > 
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel