Rolle oben
02.10.1916 Eberhard Charisius geboren
<<< zurück zur Chronik

Im Jahr 1945 folgte die Rückkehr nach Deutschland, wo er Polizeidirektor in Gera wurde und in der KPD organisiert war. Ab 1946 war er Abteilungsleiter, ab 1948 war er Stabschef der HA Grenzpolizei bei der DVdI (Deutsche Verwaltung des Innern), ab 1949 Kdr. der HV Ausbildung der KVP (Kasernierte Volkspolizei), ab 1949/50 Kursant, Panzerausbildung in der UdSSR, von 1950 bis 1953 Stellvertretender Kreisdirektor für Ausbildung an der Panzer-Offiziers-Schule der KVP. Von 1954 bis 1956 war er 1. Stellvertretender Kreisdirektor der II. mechanischen Bereitschaft der KVP Dresden, in den Jahren von 1956 bis 1959 war er Mitarbeiter im Wehrbezirkskommando der NVA als Oberst. Von 1959 bis 1961 absolvierte er ein Lehrerstudium am Pädagogischen Institut Dresden (Russ. u. Geschichte) und im Jahr 1960 folgte der Abschluss an der KMU Leipzig als Dipl. Militärhistoriker. In den Jahren 1961 bis 1967 war er als Lehrer in Dresden tätig, dann Berufsschullehrer für Staatsbürgerkunde und Politische Ökonomie. Im Jahr 1970 erhielt er den Orden des Vaterländischen Krieges.

<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel