Rolle oben
13.05.1895 Geburt eines Erbprinzen
<<< zurück zur Chronik
Heinrich XLV. Prinz Reuß jüngerer Linie war ein reußischer Prinz, von 1928 bis 1945 Oberhaupt des Gesamthauses Reuß und letzter männlicher Vertreter der Linie Reuß-Schleiz, einem Zweig der jüngeren Linie. Heinrich XLV. wurde als Sohn des letzten regierenden reußischen Fürsten Heinrich XXVII. und der Prinzessin Elise zu Hohenlohe-Langenburg auf Schloss Ebersdorf geboren. Er besuchte das Lyzeum in Dresden und diente als Oberleutnant im 1. Weltkrieg. Nach dem Krieg studierte er in Leipzig, Marburg, München und Kiel Literatur, Musikwissenschaft und Philosophie. Er war ein großer Theaterliebhaber und Förderer und war als Regisseur, Autor, Berater und ab 1923 als Leiter der dramaturgischen Abteilung am Reußischen Theater in Gera tätig. Heinrich XLV. blieb unverheiratet und kinderlos und adoptierte 1935 seinen Verwandten Heinrich I. (1910 - 1982) aus der apanagierten Nebenlinie Reuß-Köstritz. Die Adoption fand aus erbrechtlichen Gründen statt, Nachfolger von Heinrich XLV. als Oberhaupt des Fürstenhauses Reuß sollte er nicht werden. Heinrich XLV., der bereits seit Anfang der 1930er Jahre mit den Nationalsozialisten sympathisierte und Mitglied der NSDAP war, wurde im August 1945 in Ebersdorf vom sowjetischen Militär verhaftet und verschleppt und gilt seitdem als vermisst. Als am wahrscheinlichsten gilt, dass er im Speziallager Nr. 2 in Buchenwald interniert wurde und dort ums Leben gekommen ist; sein Name ist jedoch in keinem der Totenbücher der Speziallager verzeichnet. Er wurde am 5. Januar 1962 von einem Gericht in Büdingen, rückwirkend zum 31. Dezember 1953, für tot erklärt. Sein gesamtes Vermögen wurde mit Kriegsende auf Befehl der Sowjetischen Militäradministration beschlagnahmt und 1948 enteignet, darunter auch das Schloss Ebersdorf, Schloss Thallwitz, Schloss Osterstein in Gera sowie Gebäude am Mohrenplatz in Gera-Untermhaus.
Nachfolger von Heinrich XLV. als Oberhaupt des Gesamthauses Reuß ist seit 1945 Heinrich IV. Reuß-Köstritz (* 1919).
<<< zurück zur Chronik
Rolle unten
Tintenglas mit Feder
 
 
18.01.2015
77 neue Artikel